Timo Elmpt-Habel

 »We Are Here«

Inmitten von Manifestationen einer fehlgeleiteten Stadtplanung; Neubauprojekte, Wohnungen und Hotels, welche für die obere Mit-telschicht konzipiert wurden, existiert ein stillgelegtes Gleis-beet der Deutschen Bahn, welches von Obdachlosen und urbanen Künstlern zwischengenutzt wird. Der Ort hat etwas, was beide Subkulturen an Orten schätzen: Er befindet sich zentral in der Stadt, ist uneinsichtig, bietet Schutz vor Regen und Wind und wird von der Öffentlichkeit in der Regel nicht betreten. Man hat dort seine Ruhe. Die Allgemeinheit weiß nicht etwas damit anzu-fangen. Er bietet keine Anleitung zur Nutzung. Es macht kein Wegweiser auf den Ort aufmerksam und man kann dort auch nichts kaufen. Es ist ein klassischer Unort.
Genau hier kann man den Freiraum finden, den man sooft in der Stadt vergebens sucht.
Wir waren dort und haben mit einer Ausstellung das Gleisbeet, auch wenn nur für ein Wochenende, in die Stadt integriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Düsseldorf 2019
Rundbogen 600 cm Höhe, 300 cm Durchmesser
Sprühlack auf Beton

Abcdef,Ape,Bres,Frau mit bArt,Gerd,hnrx,Hoker,Jimboo,Tom König,Karl May,Kilian van de Water KJ263,Ferdinand von Schmale,m05k,Mexer,Nina Zube,Olga,Reisig,Rosa Ahlers, Tim Schmeer,Topic,Veed,Vert,Vincent Mertens,Zwo

 

Wir sind hier, um nicht im Verborgenen zu handeln, um sichtbar zu sein und gemeinsam neuen Stadtraum als Möglichkeitsraum zu erkunden.